Sehr geehrte Gäste des Theologischen Seminars Herborn

Das Theologische Seminar und die Bibliothek sind geöffnet und wir heißen Sie gerne im Rahmen Ihrer Seminare, Tagungen und Besuche in der Bibliothek willkommen.

Unter den zur Zeit gültigen Bedingungen und Inzidenzen dürfen wir alle Gäste bei uns begrüßen, die bei Anreise ein aktuelles Impfzertifikat oder einen Genesenen-Nachweis (nicht älter als 3 Monate) vorweisen können. In unserem Haus gilt die 2G+ Regel. Wir bitten Sie daher, bei Ihrer Anreise bei „Anmeldung“ bzw. bei „Bibliothek“ zu klingeln. Wir nehmen Sie dann an der Haustür bzw. am Eingang zur Bibliothek in Empfang und überprüfen dort Ihren Impfstatus. Halten Sie dazu bitte Ihren Personalausweis und Ihren Impfnachweis bereit. Alle neuen Vorgaben und Regelungen zum Betrieb unter Pandemie-Bedingungen haben wir zu Ihrer Information auf der homepage www.schloss-herborn.de unter dem Punkt „Aktuelles“ eingefügt. Zu dieser homepage gelangen Sie ganz einfach über den lila Button oben rechts „Tagungshaus Schloss Herborn“. Wir verfolgen die aktuelle Situation für Sie natürlich weiter und passen unser Hygienekonzept und unsere Zugangsbedingungen stetig an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und hoffen, dass wir Sie bald bei uns begrüßen dürfen.

Ausbildung

Im Theologischen Seminar Herborn werden die Pfarrerinnen und Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ausgebildet. Wer eine abgeschlossene theologische Ausbildung von einer Universität oder einer Kirchlichen Hochschule mitbringt, kann sich um die Aufnahme ins Vikariat bewerben.

Vikarinnen und Vikare werden für ca. zwei Jahre erfahrenen Lehrpfarrerinnen oder Lehrpfarrern in deren jeweiligen Gemeinden zugeordnet.
Während dieser Zeit kommen sie für meist dreiwöchige Kursphasen ins Herborner Schloss. 22 der insgesamt rund 95 Ausbildungswochen finden im Theologischen Seminar statt.

Neue Kurse beginnen jeweils im Februar und im September, so dass sich immer drei bis vier Kurse in der Ausbildung befinden. Zu einem Kurs gehören 15-20 Vikarinnen und Vikare.

Nach dem 2. Theologischen Examen vertreten die Vikarinnen und Vikare ihre Lehrpfarrer/innen für einen Monat (Fortbildungszeit).
Daran schließt sich ein sechsmonatiges Spezialpraktikum an, in dem die Vikarinnen und Vikare an besonderen Einsatzorten Kenntnisse erwerben und vertiefen können. Das kann in bestimmten Feldern der Diakonie, der Publizistik, der Seelsorge oder in anderen Bereichen erfolgen.